Der Gain-Faktor, oder auch Leuchtdichtefaktor, wird bei jeder Leinwand angegeben und ist ein Indikator für das Reflexionsverhalten der Beamer Leinwand. Dabei ist ein höherer Wert nicht immer vorteilhaft für den Betrachter, es kommt vielmehr auf den Verwendungszweck der Leinwand an. Dabei kommt es vorallem auf den Betrachtungswinkel der Leinwand an.

„Der Leuchtdichtefaktor ist die Leuchtdichte einer Bildwandprobe geteilt durch die Leuchtdichte eines Weißstandards.“

Quelle: Wikipedia

Wenn Sie ein Leinwandtuch vom Typ D (diffus) mit Gain-Faktor 1,0 betrachten, werden Sie feststellen, dass das reflektierte Bild immer gleich hell ist, egal in welchem Winkel Sie zu Leinwand stehen. Das Leinwandtuch reflektiert das Licht des Beamers in alle Richtungen mit der gleichen Intensität. Das bedeutet aber auch, das auch Licht welches seitlich auf die Leinwand scheint auch in jedem Betrachtungswinkel reflektiert wird. Es muss also auch der Raum dementsprechend besser abgedunkelt werden, da sonst das Bild auf der Leinwand heller wird und der Kontrast schwindet.

Gain-Faktor Grafik 1

Gain-Faktor 1,0: Das Licht vom Beamer wird in alle Seiten gleich stark reflektiert.

Im Vergleich dazu wird bei einem Beamer Leinwand Gain-Faktor von 1,5 weniger Licht seitlich abgestrahlt und mehr Licht im rechten Winkel zu Leinwand zurückgeworfen. Auch seitlich auf die Leinwand treffendes Licht wird weniger stark, im rechten Winkel von der Leinwand reflektiert. Das Bild erscheint dem Betrachter, der gerade vor der Leinwand sitzt, heller und kontrastreicher als dem Betrachter, der seitlich auf die Beamer Leinwand blickt. Besonders in Konferenzräumen ist das von Vorteil, denn der Raum muss weiniger stark abgedunkelt werden als bei einer Leinwand mit Gain-Faktor 1,0. Bei einer Anwendung im Heimkino werden jedoch die Betrachter, die eher seitlich auf die Leinwand schauen weniger begeistert sein, ihnen erscheint das Bild dann blass und mit wenig Kontrast.

Gain-Faktor Grafik 2

Gain-Faktor 1,5: Das Licht vom Beamer wird in der Mitte stärker reflektiert als seitlich.

Fazit: Ein hoher Gain-Faktor ist nicht immer zielführend, es kommt auf den gewünschten Effekt an. Ein Beamer Leinwand Gain-Faktor von 1,0 eignet sich besonders gut für Ihre Heimkinoanlage, Gain-Faktor 1,5 und höher wäre bei Präsentationen eher vom Vorteil. Bedenken Sie also vor dem Kauf einer Leinwand, welcher Gain-Faktor für Ihre Anwendung erforderlich ist.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Gain-Faktor?

Was bedeutet Kontrastverhältnis?

Wieviel Lumen soll ein Beamer haben?

Welche Auflösung brauche ich?

Was ist Keystone-Korrektur?

Was ist Off-Axis-System?

Sind Pico-Beamer auch Mini-Beamer?

Welche Reichweite hat Bluetooth 3.0?